Infos zur JFG Labertal 2005 e. V.

Demografischer Wandel - ein Wort, dass heutzutage oft in den Nachrichten gewählt wird, wenn es darum geht unsere Bevölkerung zu beschreiben. Das diese im Durchschnitt immer älter wird und immer weniger Kinder geboren werden macht sich auch im Amateursport bemerkbar. Vor allem kleinere Ortschaften haben seit Jahren mit dem "demografischen Wandel" zu kämpfen, im bayerischen Wald gibt es immer mehr Senioren-Spielgemeinschaften, teilweise bestehend aus drei Vereinen. Auch im Labertal müssen die Vereine um den Erhalt des Spielbetriebs kämpfen, dem Vorreiter Mallersdorf und Grafentraubach folgte Hainsbach/Geiselhöring mit den ersten Senioren-SG's in unserer Nähe. 

Was in den 2010er-Jahren im Seniorenbereich auffällt ist im Grunde die Folge der letzten Jahre. Denn zu Beginn bzw. Mitte der 2000er hatten früher eigenständige Vereine plötzlich Probleme im Jugendbereich in jeder Altersklasse eine schlagkräftige Mannschaft zu stellen. Die Folge war die Gründung von Jugendfördergemeinschaften, sogenannten JFG's, welche von Zeit zu Zeit in niederbayerischen und Jugendligen der Oberpfalz die Überhand nahmen. 

Was sich im Einleitungstext negativ anhört ist für die Jugendliche allerdings doch eine schöne Sache: Mehrere Vereine bündeln ihre Kräfte, Auswärtsfahrten mit zehn Mann und daraus resultierende hohe und bittere Niederlagen münden durch den Zusammenschluss in ein konkurrenzfähiges und ausgeglichenes Ligensystem. Durch die hohe Kaderbreite ermöglichen JFG's auch die Bildung mehrerer Mannschaften pro Altersgruppe, was sowohl für die leistungsorientierten Spieler als auch für diejenigen, die Fußball als spaßige Freizeitangelegenheit sehen, eine gute Sache ist. 

Die JFG Labertal 2005 e. V.

Der SV Wacker Wallkofen war einer der Vereine, die noch in den 2000ern lange eine eigene Mannschaft stellen konnte. Während die Nachbarn aus Pfakofen, Eggmühl und Aufhausen bereits im Jahr 2005 ihre Kräfte bündelten, dauerte es weitere fünf Jahre, ehe die Wacker-Vorstandschaft, damals noch schweren Herzens, beschloss, sich im Jahre 2010 der JFG Labertal 2005 anzuschließen. 

Im ersten Jahr konnte man durch Unterstützung von jüngeren Spielern noch eine eigene A-Jugend in Wallkofen stellen, die als "JFG Labertal II" an den Start ging, bevor in der zweiten gemeinsamen Saison alle Spieler vermischt wurden. In den Folgejahren konnte man einige tolle Erfolge erzielen, die A-Jugend wurde nicht nur Kreisliga-Aufsteiger sondern auch direkt im ersten Kreisliga-Jahr einer JFG-Mannschaft Kreisligameister.