3:0 Sieg gegen tapfere SG Rotttenburg/Oberhatzkofen

Der erste Spieltag der Rückrunde stand für die Wackerbuam auf dem Programm, die Reise ging nach Rottenburg, wo es gegen den Tabellenvorletzten der Kreisklasse Laaber ging. Nach dem knappen Sieg gegen Hofkirchen wollte die Elf um Kapitän Daniel Grau vor dem Topspiel gegen Niederleierndorf nachlegen, auf schwierigem Geläuf kam man in der Anfangsphase besser ins Spiel und das Geschehen spielte sich vermehrt vor dem Gastgeber-Gehäuse ab. Nach knapp zwanzig Minuten wurde Johannes Grau im Strafraum zu Fall gebracht, den Elfmeter verwandelte Stadler mit etwas Glück zur 1:0 Führung aus Sicht der Gäste, die in Folge aber etwas den Faden verloren. Zwar hatte man durch Grau das 2:0 auf dem Fuß, ansonsten waren es aber nun die Gastgeber, die besser im Spiel waren und auch hochkarätige Chancen hatten, den Ausgleich zu erzielen. Dennoch konnten sich die Wackerbuam in die Halbzeit retten.

Nach der Pause war das Spiel weiter bestimmt von vielen kleinen Fehlern und Ungenauigkeiten, Rottenburg war aber nicht mehr so torgefährlich wie noch vor der Pause. Nach einer knappen Stunde konnte Stadler sein zweites Tor erzielen, als er einen an Grau verursachten Freistoß wiederum mit etwas Glück, dem Pfosten und dem gegnerischen Torhüter verwandelte. Das zweite Tor gab den Gästen etwas mehr Sicherheit und so konnte Brunner zwei Minuten vor Spielende ebenfalls per Freistoß den 3:0-Endstand erzielen.

In der kommenden Woche kommt es somit in der Wacker-Arena zum Topspiel gegen Spitzenreiter Niederleierndorf, das souverän mit 6:0 gegen Hofkirchen die Oberhand behielt.