Erste holt zuhause drei Punkte

Zum Auftakt in die Heimspielwochen (drei Spiele hintereinander vor heimischem Publikum) stand für die Wacker-Buam das Duell mit dem Ex-Klub von Deutschlands bekanntestem Amateurtrainer Karsten Wettberg auf dem Programm - dem FC Mainburg.

Nach dem Kampfsieg gegen Hohenthann vor Wochenfrist wollte die Brunner-Elf diesen vergolden und mit einem Heimdreier den Anschluss an die Top-3 halten. Etwas nervös wirkten die Gastgeber zu Beginn, Mainburg konnte aus den wenigen, kleineren Chancen kein Kapital schlagen und so überstanden die Wacker-Buam die ersten leichten Angriffswellen der Gäste. Die Marschroute von Trainer Brunner, frühes und aggressives Pressing, wurde immer besser umgesetzt und nach einem völlig missglückten Rückpass des Gäste-Verteidigers konnte deren Keeper trotz Rettugsversuch das 1:0 durch Johannes Grau nicht verhindern. Auch das 2:0 durch Eisenhut resultierte aus starkem Gegnerdruck, in diesem Fall wurde der Verteidiger von Felix Schindlbeck unter Druck gesetzt. In den folgenden Minuten entwickelte sich ein eher offenes Spiel, in dem dann Brunner wieder seine Klasse bewies und mit einem punktgenauen Pass Johannes Grau in Szene setzte, der zum 3:0 Halbzeitstand einschießen konnte.

Nach der Halbzeit waren ebenfalls die Gastgeber am Drücker und hätten durch mehrere, zum Teil hochkarätige Chancen den Deckel endgültig drauf machen können. Bei einer der Nadelstiche, die Mainburg setzen konnte, musste Aumeier gegen den ehemaligen Top-Scorer Lewandowsky parieren, fast im Gegenzug konnte Johannes Grau nach einem von Brunner geschossenen Abpraller zum 4:0 abstauben. Im Anschluss verflachte das Spiel etwas, die Wacker-Buam vergaben dennoch weiterhin, durchaus gute, einige Chancen. Zum Ehrentreffer kamen die Gäste dann nach einem Sololauf über das gesamte Spielfeld, Felix Schindlbeck konnte wenig später per Heber aber den Vier-Tore-Vorsprung mit dem 5:1 wieder herstellen, was gleichzeitig auch dne Endstand markierte.

Am kommenden Freitag kommt es so um 18:30 Uhr bei Flutlicht zu einem wahren Top-Spiel wenn mit Meisterschaftsanwärter Walkertshofen der zweite Mainburger Stadtverein auf die Brunner-Elf trifft. Das Spiel der zweiten Mannschaft wird bereits am Donnerstag um die selbe Uhrzeit ausgetragen.

Zweite mit nächstem Kantersieg

Am heutigen Sonntag konnte unsere Reserve gegen die Gäste aus Mainburg mit 6:0 gewinnen.

Bei regnerischem Wetter konnte Michael Steinberger unsere Farben mit 1:0 in Führung bringen. In der 20 Spielminute spielte Scherm Lukas den Ball diagonal im Sechzehner und Michael Steinberger blieb alleine vorm Torwart eiskalt und schob locker lässig ins kurze Eck ein.

Nach 32 Spielminuten erhöhte Markus Heiß auf 2:0. Nach einem Freistoß von Michael Stierstorfer aus dem Halbfeld verlängerte ein Mainburger Verteidiger zu Heiß und dieser schoss den Ball volley in die Maschen.

Den 3:0 Halbzeitstand stellte Weiß Lorenz in der 40 Spielminute her. Nach langem Ball von Torhüter Heiß Christopher sah Weiß, dass der gegnerische Torwart zu weit vor seinem Kasten stand und überlupfte ihn aus ca 30 Metern zum 3:0.

Das 4:0 stellte Scherm Lukas mit einer direkt verwandelten Ecke in der 56 Spielminute her.

Beim 5:0 hieß der Torschütze erneut Heiß Markus. Nach einer Ecke von Scherm Lukas stand Heiß Markus am ersten Pfosten goldrichtig und konnte mit dem Oberschenkel seinen zweiten Treffer des Tages erzielen.

Den Schlusspunkt setzte Lehner Martin. Nach langem Ball von Heiß Christopher hatte erst Weiß Lorenz die Chance, diese wurde aber von einem Verteidiger der Mainburger auf der Linie geklärt. Weiß setzte nach und schob den Ball quer durch den 5er und Lehner stand ganz alleine und konnte den Ball über die Linie drücken. Somit endete die Partie 6:0 für unsere Wackerbuam.
Sehr erfreulich auch wieder für unsere Abwehr um Torwart Heiß Christopher, Huf Tobias, Heiß Markus, Miller Jonas und Sturm Christoph die auch heute wieder die weiße Weste bewahrte und wieder mit einem zu Null der Gegner das Spiel beendete.

Unsere Reserve stehst damit sehr gut da in der Tabelle und hat sich in der Top 5 der Liga etabliert.
Die letzten beiden Spiele waren überragend unserer Reserve, die sie mit insgesamt 14:0 Toren beenden konnten.

Am kommenden Donnerstag spielt unsere Reserve um 18:30 Uhr gegen den Spitzenreiter aus Walkertshofen, wo wir wieder auf eine menge Zuschauer hoffen.