Spiel und Anschluss nach vorne verloren

Am siebten Spieltag der Saison 2016/17 in der Kreisklasse Laaber kam es zum Doppel-Topspieltag. Nachdem am Samstag Weng durch einen etwas überraschenden 3:0-Sieg beim souveränen Tabellenführer Walkertshofen am SV Wacker vorbeizog, waren die Brunner-Schützlinge in der Pflicht in ihrem Heimspiel gegen den Absteiger aus Rottenburg und Oberhatzkofen mit einem Sieg nachzuziehen. Man hätte dann mit zwei Punkten Rückstand auf Walkertshofen wieder auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken können.

Nach der Niederlage gegen Pfaffenberg hätte man im Heimspiel gegen den Absteiger eigentlich eine Reaktion erwartet, die Gäste kamen aber deutlich besser ins Spiel als die Wacker-Buam. Bereits in der frühen Anfangsphase kamen die Gäste zu einigen guten Chancen gegen etwas unsicher wirkende Gastgeber. Folgerichtig fiel nach etwa zwanzig Minuten, zuvor musste Michael Stadler verletzungsbedingt ausgewechselt werden, das 0:1 aus Sicht der Wallkofener, als der Rottenburger Stürmer klasse von Siegfried Ziegler bedient wurde und ins lange Eck versenken konnte. Eine Unachtsamkeit etwa zehn Minuten später nutzten die Gäste eiskalt aus und erhöhten auf 0:2, als deren Stürmer völlig freistehend per Querpass bedient wurde und nur noch einschieben musste. Wallkofen kam auch zu einigen Chancen, Mario Kolumbic im Tor der Rottenburger behielt aber über die gesamte Dauer der ersten Hälfte. souverän die Oberhand, was den Pausenstand von 0:2 bedeutete.

Die zweite Hälfte begann anschließend denkbar ungünstig für die Elf um Kapitän Daniel Grau. Eine Flanke von der linken Rottenburger Angrifsseite konnte deren Angreifer per Kopf gekonnt aufsetzen und somit auf 0:3 erhöhen. Wallkofen steckte allerdings anschließend noch nicht auf und kam auch vermehrt zu Abschlüssen, Johannes Grau konnte per Heber den Torhüter schon schlagen, ein Rottenburger Verteidiger konnte aber bärenstark auf der Linie zur Ecke klären. Ebenfalls Johannes Grau traf im Anschluss nur das Außennetz und auch bei den weiteren Abschlüssen war immer mindestens ein Bein der Gäste, die gezielte Nadelstiche nach vorne setzen konnten, im Weg. Ein Konter wurde kurz vor Ende der Partie noch zum 0:4-Endstand verwertet. 

In der kommenden Woche trifft die Brunner-Elf in Hohenthann auf den heimischen FC und will dort endlich wieder in die Erfolgsspur zurück finden.

Reserve vergiebt sicher geglaubten Sieg in den letzten Minuten

Am heutigen Sonntag hatten unsere Wackerbuam die Mannschaften aus SG Rottenburg/Oberhatzkofen zu Gast.

Unsere Reserve war wie in den anderen Spielen diese Saison gleich von Anfang an hellwach und konnte auch in diesem Spiel schon wieder in der zweiten Spielminute schon ins Gegnerische Tor treffen. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr durch Johannes Würzbauer blieb Lehner Martin gewohnt ganz cool vorm Tor und schob vorbei am Torwart ins lange Eck ein.

Die ersten Minuten hatten unsere Jungs ganz klar das Zepter in der Hand, dass sie dann aber mehr und mehr abgaben und das Spiel sich sehr neutral verhielt. Die Chancenplus stand aber dennoch auf der Seite unserer Wackerbuam, die einige gute Chancen nicht verwerten konnten. Somit ging man auch mit dem 1:0 in die Halbzeitpause. Bis zur 65 Spielminute passiert dann auch nicht viel und das Spiel plätscherte so vor sich hin.

Dann aber gab es einen Foulelfmeter für unsere Wackerbuam. Nach schönem Pass von Johanns Würzbauer scheiterte Lehner Martin zunächst am Torwart aber Hirsch Stefan setzte geschickt nach und wurde im Sechzehner vom gegnerischen Verteidiger gelegt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Coach Michael Stierstorfer souverän zum 2:0 für unsere Jungs.

Danach waren sich unsere Wackerbuam aber zu sicher, den Dreier schon eingefahren zu haben und schalteten einen Gang zurück. In der 85. Spielminute schafften die Gäste dann den 2:1 Anschlusstreffer. Nach einem Lattenschuss konnte der Stürmer aus bseitsverdächtiger Position ins leere Tor einschieben. Nur zwei MInuten später mussten unsere Jungs auch noch den 2:2 Ausgleich schlucken, was richtig bitter war.

Alles in allem waren unsere Wackerbuam schon näher am Dreier als die Gäste am Unentschieden, aber durch die schlampige Chancenverwertung und ein schläfriges Verhalten beim 2:2 Ausgleich konnten sich die Gäste aus Rottenburg/Oberhatzkofen den Auswärtspunkt erzwingen.

Das alles ist aber kein Weltuntergang. Unsere Reserve bleibt damit seit vier Pflichtspielen ohne Niederlage und steht weiterhin auf einem guten 5. Tabellenplatz. 
Nächsten Sonntag geht es dann zum Tabellenvorletzten nach Hohenthann, wo hoffentlich die nächsten drei Punkte eingefahren werden.

Tore SVW:
1:0 Lehner Martin (Würzbauer Johannes)
2:0 Stierstorfer Michael (Hirsch Stefan)