Wacker schlägt Absteiger Leierndorf

Zum zweiten Spieltag der Kreisklassensaison 2017/18 mussten die Wackerbuam nach Niederleierndorf, wo mit dem Absteiger ein harter Brocken auf die Meier-Elf wartete. Dieser konnte wieder auf Torhüter Andreas Aumeier zurückgreifen, musste jedoch weiterhin auf Boier und Scherm verzichten und Johannes Eisenhut kämpfte sich trotz einer schmerzhaften Zehenprellung vom vergangenen Sonntag durch das Spiel. 

Eher ungünstige Vorzeichen also gegen eine mit viel Qualität aufgestellte Gastgeber-Elf, die zwar mit Thomas Hierlmeier einen ihrer wichtigsten Spieler ersetzen mussten, aber dennoch höherklassig erfahrene Spieler aufbieten konnten. Von Beginn an entwickelte sich ein munteres und schnelles Spiel, echte Torchancen blieben aber Mangelware. Nachdem bereits in den Anfangsminuten einige strittige Szenen zu beobachten waren, zeigte Schiedsrichter Ziegler nach etwa einer viertel Stunde auf den Punkt und sprach den Gästen einen Elfmeter zu. Michael Stadler verwandlete gewohnt sicher zur Führung für die Gäste. Infolge des Tores kamen die Gastgeber zwar immer mehr zu guten Chancen, vor allem durch Freistoßssituationen waren sie in Person des Ex-Schierlingers Polz extrem gefährlich. Inmitten dieser Phase konnte Johannes Grau dann aber das zweite Tor für die Wackerbuam erzielen. Etwa zehn Minuten vor der Pause war es wieder Grau, der nach Zuspiel von Lukas Rammelsberger auf 3:0 aus Sicht der Gäste erhöhen konnte. Einige gute Chancen der Gastgeber konnte die Wacker-Defensive vor der Halbzeit mit vereinten Kräften verteidigen, womit man mit einem komfortablen Drei-Tore-Vorsprung in die Pause ging.

Aus der Kabine kamen die Gastgeber erwartet motiviert und beschäftigten die Defensive der Gäste zusehends intensiver. Vor allem durch Standardsituationen blieb die Mannschaft von Trainer Breundl gefährlich und die Gäste hatten bei zwei Aluminiumtreffern das Glück auf ihrer Seite. Nach einer schönen Kombination war es Johannes Würzbauer, der mit einem perfekten Pass über die Abwehr Johannes Grau bediente, der neben Torwart auch zwei Abwehrspieler nass machte und das 4:0 erzielte. Das 1:4 in der Schlussminute konnten die Gastgeber dann per Elfmeter erzielen.

Somit bleiben die Wackerbuam an der Tabellenspitze und gehören neben Pfaffenberg und Hohenthann, welches man in der kommenden Woche in der Wacker-Arena erwartet, zu den drei Teams, die beide Auftaktspiele gewonnen haben.